Bananenbrot Muffins

von | 11. Oktober 2023 | Food | 0 Kommentare

Heute gibt es den Energielieferanten Bananenbrot mal in Muffinform. Nachdem ich während der Covid Pandemie auf den Bananenbrot – Zug aufgesprungen bin, genieße ich ab und zu die süße Brotvariante. Allerdings bin ich natürlich auch immer auf der Suche nach Abwechslung und dem gewissen Etwas und in diesen süßen Bananenbrot Muffins habe ich definitiv mein neues Lieblingsgebäck gefunden. Die kleinen Küchlein sehen nicht nur verführerisch aus, sondern schmecken auch wunderbar saftig, süß und schokoladig. Außerdem haben sie die perfekte Größe zum Mitnehmen oder für ein schnelles Frühstück.

Woher Bananenbrot kommt

Banana Bread hat seinen Ursprung in den USA. Vermutlich wurde es dort im 19. Jahrhundert entwickelt und in den 1930ern wurde es dann zum ersten Mal in einem Kochbuch erwähnt. Die träge Entwicklung ist auf die mangelnden Kühlmöglichkeiten für den Bananentransport vor 1880 zurückzuführen. In Deutschland hat das Bananenbrot seinen Höhepunkt während der Covid Pandemie gefunden, als uns die Quarantäne genug Zeit zum Backen und Ausprobieren gegeben hat. Ein Glück, denn sonst hätte ich das leckere Bananenbrot vermutlich gar nicht für mich entdeckt.

Das Geheimnis eines bombastischen Bananenbrot Muffins

Das A und O eines leckeren Bananenbrot Muffins ist die richtige Banane. Diese sollte reif oder sogar etwas überreif sein, denn erst dann bringt sie den charakteristischen süßen Geschmack in das Gebäck, den wir wollen und brauchen. Außerdem kannst du deine Muffins je nach Geschmack mit anderen Zutaten aufpimpen. Wie wäre es mal mit gehackten Walnüssen, Rosinen oder Datteln?
Tipp: Bananenbrot kann eine richtige Zucker- und Kalorienbombe sein. Meine Muffin Variante ist durch Agavendicksaft statt weißem Zucker, Haferflocken und Hafermilch eine abgespecktere Form und daher auch ideal als Beilage für ein ausgewogenes Frühstück.

Easy vegan gemacht

Mit zwei einfachen Schritten sind die Bananenbrot Muffins vegan gemacht:
1. Butter: Die Butter wird gegen Margarine oder ein anderes pflanzliches Fett ausgetauscht.
2. Schokodrops: Viele Schokodrops aus dem Supermarkt sind von Natur aus vegan. Dazu gehören beispielsweise Zartbitter Varianten oder Bio Produkte. Aber auch gehackt vegane Zartbitterschokolade oder Kakaonibs machen sich hervorragend in den leckeren Muffins.

Du magst kein Bananenbrot? Dann probier‘ doch lieber meine köstlichen Apfel-Zimt Muffins

Angebissene Bananenbrot Muffins mit Schokostückchen

 

Rezept für Bananenbrot Muffins 

Zutaten für 12 Muffins 

1 Banane
20g zarte Haferflocken
85g Mehl
1 Ei
60g Hafermilch
20g Butter
3 EL Agavendicksaft
½ TL Backpulver
1/“ TL Backsoda
1 Prise Salz
Schokodrops

Zubereitung

  1. Banane mit den anderen flüssigen Zutaten wie Hafermilch, Agavendicksaft, dem Ei und der weichen Butter mit einer Gabel oder im Mixer zu einer glatten Masse vermengen. 
  2. Mit einem Handmixer die Haferflocken, das Mehl, Backpulver, Backsoda und Salz zu den flüssigen Zutaten hinzugeben.
  3. Die Schokodrops unterheben. 
  4. Muffinblech einfetten oder mit Muffinförmchen aus Papier auslegen und den Teig verteilen. 
  5. Nun bei 180 Grad für ca. 20 Minuten backen. 

 

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dich auch interessieren

Hähnchen Bao Buns

Hähnchen Bao Buns

Fitness Diary KW 22 + Erdbeer-Proteinshake

Fitness Diary KW 22 + Erdbeer-Proteinshake

Kichererbsenschnitzel

Kichererbsenschnitzel

Rote Bete Wraps

Rote Bete Wraps