Tiramisupralinen

von | 11. Dezember 2023 | Food | 0 Kommentare

Pralinen sind die perfekte Belohnung am Ende eines anstrengenden Tages und in kleinen Tütchen verpackt auch super zum Verschenken. Was hältst du davon, wenn man die Zutaten für ein cremiges, italienisches Tiramisu zusammenschmeißt, alles zu kleinen Bällchen aufrollt und am Ende mit kakaobestäubten Tiramisupralinen dasteht? Also für mich klingt das wie der Pralinenhimmel.

Was ist Tiramisu?

Ein Klassiker unter den Desserts, das bestimmt jeder schon einmal gekostet hat und das auf der Nachspeisenliste des Lieblingsitalieners nicht fehlen darf: Tiramisu. Die italienische Spezialität besteht aus Löffelbiskuits, die mit einer Creme aus Mascarpone, Eigelb und Zucker in einer eckigen Form aufgeschichtet werden. Davor beträufelt man die Kekse noch mit Espresso, der gerne auch mit Vanille oder Amaretto verfeinert werden kann, wodurch sich die Biskuits herrlich vollsaugen und weich und cremig werden. Durch mehrstündiges Kühlen wird das Dessert fest und vor dem Servieren wird es noch mit einer ordentlichen Schicht Kakaopulver bestreut.

Tiramisupralinen zubereiten

Da wir in diesem Rezept nicht auf ein Dessert, sondern Tiramisupralinen hinauswollen, werden die klassischen Zutaten nicht geschichtet. Stattdessen vermischt man Löffelbiskuits, Espresso, Mascarpone und Vanilleextrakt zu einem gleichmäßigen Teig. Die kleinen Bällchen werden anschließend wie im Originalrezept mit Kakao bestäubt und kühlen dann im Kühlschrank am besten über Nacht aus. Danach sind die Pralinen bereit zum Vernaschen! Ich verschenke die Tiramisupralinen oder meine Spekulatiuspralinen auch gerne als Weihnachtsgeschenk an Familie und Freunde, denn selbstgemacht schmeckt einfach immer besser als gekauft.

Tiramisupralinene in einer silbernen Schale

Rezept für Tiramisupralinen

Zutaten für 25 Bällchen

250 g Löffelbiskuits
250 g Mascarpone
70 ml kalter Espresso
1 Tl Vanille Extrakt
5g Backkakao

Zubereitung

  1. Den Espresso zubereiten und vollständig auskühlen lassen.
    2. Den Löffelbiskuit in einem Gefrierbeutel füllen, mit einem Nudelholz zu Bröseln zerkleinern und in einer Schüssel mit den restlichen Zutaten zu einem Teig vermengen.
    3. Mit feuchten Händen kleine Kugeln formen, in Backkakao wälzen und für 2 Stunden in den
    Kühlschrank stellen. Am besten über Nacht, damit der Espresso seinen vollen Geschmack
    entfalten kann.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dich auch interessieren

Pulled Pork

Pulled Pork

Herbsteintopf mit Mettenden

Herbsteintopf mit Mettenden

Hühnchen Curry à la Sherlock Holmes

Hühnchen Curry à la Sherlock Holmes

Chai Latte selber machen

Chai Latte selber machen