Süßkartoffelsuppe

von | 18. Oktober 2023 | Food | 0 Kommentare

Wenn im Herbst die Blätter von den Bäumen fallen, die Temperaturen gen Null sinken und man zu Hause eingekuschelt auf der Couch sitzt, ist es wieder Zeit für Seelenwärmer-Suppen und deftige Eintöpfe. Ein Klassiker, der immer geht: Süßkartoffelsuppe. Geröstete Süßkartoffelstückchen, Zwiebeln und Knoblauch werden mit Möhren und Brühe zu einer cremigen Masse püriert. Das Ganze wird dann noch mit Nüssen und saurer Sahne getoppt – fertig ist das Suppenglück.

Die Süßkartoffel– eine interessante Knolle

92 Millionen Tonnen Süßkartoffeln werden jährlich weltweit geerntet. Damit belegt die Süßkartoffel den 3. Platz der meistverzehrtesten Knollen- und Wurzelgewächse. Ihren Ursprung hat die Süßkartoffel in den tropischen Gebieten Südamerikas. Von dort aus wurde sie erst von den spanischen Eroberern auf die Philippinen und dann von freigelassenen Sklaven nach Amerika gebracht. Heutzutage wird die süße Knolle aber in fast allen wärmeren, gemäßigten Zonen der Erde angebaut.

So gesund ist Süßkartoffelsuppe

Auch wenn sie sich einen Namen teilen, sind die Kartoffel und die Süßkartoffel nicht direkt verwandt. Das merkt man auch am Geschmack, denn die Süßkartoffel schmeckt überraschend lieblich, was auf einen hohen Zuckeranteil zurückzuführen ist. Aber ist die süße Knolle deswegen ungesund? Keine Sorge, der natürliche Zucker ist anders als weißer Industriezucker vom Körper besser verwertbar und lässt außerdem den Blutzuckerspiegel nicht so schnell ansteigen. Je langsamer dieser ansteigt, desto länger hält das Sättigungsgefühl. Die Kartoffel kann das nicht gerade von sich behaupten, obwohl sie dreimal weniger Zucker enthält als die Süßkartoffel. Außerdem steckt in der Süßkartoffel:

  • Vitamin A und C: Stärken das Immunsystem und die Abwehrkräfte.
  • Kalium und Magnesium: Helfen bei der Steuerung der Herzmuskulatur und dem Nährstofftransport.
  • Vitamin E: Anti-Aging Effekt! Schützt die Zellen vor vorzeitiger Alterung.
  • Ballaststoffe: Sorgen für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl.

Fun Fact: Aufgrund ihrer Nährstoffdichte wurde die Süßkartoffel von der NASA als Nutzpflanze für mögliche längere Weltraum Expeditionen, wie z.B. zum Mars, ausgewählt.

Süßkartoffel mit saurer Sahne in einer Schüssel

Rezept für Süßkartoffelsuppe

Zutaten für 4 Portionen

2 Süßkartoffeln
2 Karotten
1 Zwiebel
3 Knoblauchzehen
3 TL Olivenöl
1 TL Oregano
Salz und Pfeffer
1 TL Paprikagewürz
1l Hühner- oder Gemüsebrühe
Toppings
Sesam
Pistazien
Saure Sahne
Koriander

Zubereitung

  1. Süßkartoffeln, Zwiebeln, Karotten und Knoblauch schälen und in Würfel schneiden.
  2. Alles auf ein Backbleck geben und bei 170 Grad für 45 Minuten backen.
  3. Die Zutaten aus dem Backofen für 10 Minuten auskühlen lassen und gemeinsam mit der Brühe und den Gewürzen mit einem Mixer pürieren.
  4. Je nach gewünschter Konsistenz kann die Suppe nun durchsiebt werden.
  5. Die Suppe mit den Toppings garnieren.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dich auch interessieren

Vegetarische Cannelloni mit Spinat und Ricotta

Vegetarische Cannelloni mit Spinat und Ricotta

Party Hummus mit Pita Chips

Party Hummus mit Pita Chips

Mein erster grüner Smoothie

Mein erster grüner Smoothie

Bärlauch Gnocchi

Bärlauch Gnocchi