Schoko Cookies mit Spinat

von | 17. Oktober 2023 | Food | 0 Kommentare

Wer kennt es nicht? Eigentlich möchte man sich gesund ernähren, aber bekommt im Laufe des Tages ständig Lust auf etwas Süßes. Anstatt sich die Leckereien zu verbieten, kann man typische Snacks auch ganz leicht in einer gesunden Variante zaubern. Diese Schoko Cookies mit Spinat enthalten nicht nur Proteinpulver, Eier und Agavendicksaft als Zuckerersatz, sondern mit dem Spinat auch noch eine extra Portion Gemüse. Trotzdem schmecken sie herrlich fudgy und süß nach Keks: Klasse! 

Die Geschichte von Spinat

Ein Vorläufer der heutigen Spinatpflanze ist bereits seit dem 9. Jahrhundert bekannt. Erstmals in Persien angebaut, fand die Pflanze ihren Weg nach Spanien. Vier Jahrhunderte später wird das Auftreten der Spinatpflanze auch in Mitteleuropa dokumentiert, vor allem als Heilpflanze für Verdauungsbeschwerden und zur äußerlichen Anwendung.
Heutzutage wird Spinat hauptsächlich für kulinarische Zwecke und in Europa in Deutschland, Italien und Frankreich angebaut.

So gesund sind Schoko Cookies mit Spinat

Die Schoko Cookies mit Spinat sind deshalb gesünder als die klassische Chocolat Chip Variante, weil in der Zutatenliste einige Änderungen vorgenommen wurden

  • Kokosöl statt Margarine oder Butter: In Kokosöl sind hauptsächlich gesättigte Fettsäuren enthalten, die, anders als tierische Fettprodukte wie Butter, aus mittelkettigen Fettsäuren bestehen. Diese können vom Körper besser aufgenommen und verarbeitet werden. Außerdem ist Kokosöl ein natürliches Produkt, das im Gegensatz zu Margarine nicht in vielen aufwendigen Schritten verarbeitet werden muss.
  • Agavendicksaft statt Zucker: Agavendicksaft hat einen niedrigeren glykämischen Index als Zucker, was bedeutet, dass er den Blutzuckerspiegel nicht so stark ansteigen lässt. Außerdem ist der Saft süßer als Zucker, wodurch man viel weniger Produkt verwenden muss, um die gleiche Süße zu erhalten.
  • Schoko-Proteinpulver: Die Zugabe von Schoko-Protein Pulver sorgt für einen schokoladigen Geschmack und ist vor allem eine zusätzliche Eiweißquelle. Eiweiß ist lebenswichtig für den Körper und ist unter anderem für den Muskelaufbau, den Sauerstofftransport, die Enzymbildung und die Immunabwehr essenziell.
  • Spinat: Spinat besteht zu 90% aus Waser und hat dementsprechend wenig Kalorien. Perfekt, um ihn in diese Schoko-Spinat Cookies oder in Teigschnecken mit Spinat zu schummeln, ohne dass der Geschmack davon beeinträchtig wird. Stattdessen sorgt der Spinat durch den hohen Vitamin A, K und C Gehalt für eine gute Augengesundheit und ein intaktes Immunsystem.

Schoko Cookies mit Spinat und Schokolade im Hintergrund

Rezept für Schoko Cookies mit Spinat

Zutaten für ca. 5 Cookies

1 Handvoll Spinat
2 Eier
1 Portion Schoko-Proteinpulver
75g Kokosöl
130g (glutenfreies) Mehl
3 TL Agavendicksaft
1 TL Backpulver
35g Kakaopulver
35g Schokodrops
1 Prise Salz

Zubereitung

  1. Spinat mit den Eiern, Agavendicksaft und Kokosöl in einem Mixer zu einer homogenen Masse pürieren.
  2. In einer Schüssel die trockenen Zutaten vermengen.
  3. Flüssige und trockene Zutaten miteinander vermischen.
  4. Anschließend aus dem Teig ca. 5 Bälle formen und se auf ein Backpapier mit Abstand zueinander platzieren.
  5. Kekse bei 165 Grad für 15 Minuten backen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dich auch interessieren

Homemade Granola Müsli

Homemade Granola Müsli

Miso Aubergine mit Quinoa

Miso Aubergine mit Quinoa

Mandelhörnchen

Mandelhörnchen

Spargelsuppe mit Kokos

Spargelsuppe mit Kokos