Weihnachtsessen Vorspeise: Rotkohlsuppe mit Bratwurstbällchen

von | 02. Dezember 2019 | Food | 0 Kommentare

{*Werbung / Dieser Beitrag enthält Werbung in Form von Affiliate Links}

Wenn der Duft von Weihnachtsmarkt über der Stadt liegt und Lichterketten Hochkonjunktur haben, dann macht sich unsereins schon Gedanken ums Weihnachtsmenü. Lecker soll es natürlich sein und irgendwie etwas Besonderes. Aber muss zu einem Festtagsschmaus immer die Ente-Rotkohl-Klöße Tour aufgefahren werden? Jein. Aus diesem Grund wollte ich mal eine Neuinterpretation des Rotkohls wagen und ihn aus dem Beilagen-Käfig befreien. Stattdessen habe ich aus ihm nämlich eine feine Rotkohlsuppe als Vorspeise gezaubert.

Rotkohlsuppe mit Bratwurstbällchen auf einer Weihnachtstafel serviert.

Um ehrlich zu sein: Auf das neue Gewand des Rotkohls erntete ich am Tisch erst einmal verhaltene Blicke und spürte sogar etwas irritierende Ablehnung. Auch ich selbst war skeptisch, doch das wollte ich natürlich nicht eingestehen. Also nahm ich beherzt ein paar Löffel und war überrascht. Die Rotkohlsuppe ist nicht nur ein Augenschmaus, sondern auch ein wahrer Gaumenkitzler. Zuerst ist es ungewohnt, das Rotkraut in pürierter Version zu essen. Doch zusammen mit den typischen Gewürzen und den herzhaften Bratwurstbällchen fühlt man sich doch schnell wieder heimisch. Der Balsamicoessig gibt der Suppe sogar noch einen erfrischenden Kick.

Ob es nun am heiligen Abend bei uns wirklich Rotkohlsuppe gibt, ist noch unklar. Zu sehr hängt mein Liebster an unserer klassischen Vorspeisen-Fischplatte mit Stremellachs, geräucherte Forelle und Krabbensalat. Und ich eigentlich auch. Aber für Gäste in den kommenden Wintermonaten wird dieses Süppchen auf jeden Fall noch mal aufgetischt.
Was aber schon feststeht, ist unsere Tischdeko in diesem Jahr. Denn weiße Tischdecke in Kombination mit beigen Servietten aus Leinen und goldenem Besteck gefallen mir schon ziemlich gut. Dazu harmonieren auch dezente weiße Dekoelemente wie Mini-Tannenbäumchen. Falls Du noch auf der Suche nach der passenden Tischdeko bist, habe ich Dir hier die Artikel herausgesucht:

goldenes Besteck* | weiße Tischdecke* | Leinen Servietten*

Als Hauptgang für mein „Weihnachtsmenü mal anders“ serviere ich kleine, kugelrunde und köstliche Laugenknödel mit Pilzragout.

Rotkohlsuppe mit Bratwurstbällchen serviert in einer Suppenschale

Weihnachtsessen Vorspeise:

Rotkohlsuppe mit Bratwurstbällchen


Zutaten (für 4 Portionen)
600 g Rotkohl
300 g Kartoffeln
1 rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
700 ml Gemüsebrühe
100 ml Weißwein
2 EL Balsamicoessig
50 ml Sahne
1 EL Butter
1 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
3 Pimentkörner
2 Wachholderbeeren
1 Lorbeerblatt
1 Nelke
3 grobe Bratwürste

Zubereitung

  1. Rotkohl in feine Streifen schneiden. Zwiebeln fein würfeln. Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden. Knoblauch abziehen und klein hacken.
  2. Topf auf mittelhoher Stufe erhitzen und Butter sowie Öl darin erwärmen. Das Gemüse rundherum darin anschwitzen, den Deckel auflegen und 5 Minuten im eigenen Saft dünsten lassen. Dann die Brühe und den Weißwein angießen. Piment, Wachholder, Lorbeer und Nelke im Teefilter oder Teeei dazu geben und alles 25 Minuten garen lassen.
  3. Währenddessen das Brät aus der Bratwurst drücken und zu kleinen Klößchen formen. In einer beschichteten Pfanne goldbraun braten und dann bis zum Servieren warm halten.
  4. Den Teefilter mit den Gewürzen aus der Suppe entfernen. Die Suppe mit der Sahne und dem Essig pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Für eine geschmeidige Konsistenz die Rotkohlsuppe durch ein feines Sieb passieren. Mit den Hackbällchen garnieren und genießen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dich auch interessieren

Spargelsuppe mit Kokos

Spargelsuppe mit Kokos

Party Hummus mit Pita Chips

Party Hummus mit Pita Chips

Allgäuer Apfelkrapfen

Allgäuer Apfelkrapfen

Orientalischer Kichererbsensalat

Orientalischer Kichererbsensalat