Pflaumenmus aus dem Backofen

von | 23. September 2019 | Food | 0 Kommentare

Der aromatische Geschmack von Herbst und Winter komprimiert in einem Glas und haltbar gemacht für Stunden, in denen das Herz ein wärmendes Kompott verlangt. Diese umschmeichelnden Worte beschreiben in meinen Worten perfekt dieses Pflaumenmus aus dem Backofen. Ja, richtig gehört. Wenn Du dieses Mus zubereiten möchtest, dann bleiben die Töpfe im Schrank, der Herd kalt und ständig umrühren musst Du auch nicht – denn die Arbeit erledigt komplett der Ofen. Praktisch, oder? Bleibt mehr Zeit zum Tee trinken, Brot backen oder Buch lesen.

Egal ob auf warmen Buttertoast, zu Waffeln und Pfannkuchen oder einfach in Naturjoghurt gerührt – das Pflaumenmus aus dem Backofen ist ein echter Allrounder. Selbst mein Lieblingskuchen Linzertorte kommt nicht ohne aus!

Auf eine Schale Joghurt mit Feigen wird mit einem Löffel ein Klecks Pflaumenmus aus dem Backofen gegeben.Frühstück mit Pflaumenmus aus dem Backofen, Brot und Gebäck

Welche Gewürze kommen ins Pflaumenmus aus dem Backofen?

Das Gute an selbst gemachter Marmelade ist ja, dass man sie stets so abschmecken kann, wie man es am liebsten hat. Wer es lieber natürlicher mag, greift eben weniger in die Gewürzschublade, als jemand, der total auf Aromenvielfalt steht. Das Basisrezept für Pflaumenmus sieht folgende Gewürze vor:

  • Zimt
  • Nelken
  • Kardamom

Ebenfalls gut dazu passen aber auch Zitrone, Orange, Ingwer oder Tonkabohne. Weil Lebkuchengewürz meist eine schöne Mischung ist und man auch ein paar Geschmackskitzler von Piment oder Anis mitbekommt, nehme ich gerne auch davon einfach eine Portion.

Zwei Einmachgläser mit selbstgemachtem Pflaumenmus aus dem Backofen. Daneben liegt eine Scheibe Brot mit Pflaumenmus bestrichen.

Rezept für Pflaumenmus aus dem Backofen


Zutaten für 2-3 Gläser
1,5 kg rote Pflaumen
150 g Zucker
1 TL Zimt
0,25 TL Ingwerpulver
0,25 TL Nelkenpulver
0,5 TL Lebkuchengewürz
1 EL Balsamico Essig

Zubereitung

  1. Pflaumen waschen, entsteinen und halbieren. Die Pflaumenhälfte mit der Schnittfläche nach oben in einem großen Bräter oder einer Auflaufform verteilen.
  2. Den Zucker mit den Gewürzen mischen und auf den Pflaumen verteilen. Den Essig darüber geben und die Früchte etwa 1 Stunde marinieren lassen.
  3. Ofen auf 175 Grad vorheizen. Den Bräter in den Backofen stellen und die Pflaumen darin 3 Stunden einkochen lassen. Die Pflaumen müssen nicht umgerührt oder gewendet werden.
  4. Die heißen Pflaumen nach der Backzeit verrühren. Sie zerfallen automatisch. Falls Du es noch feiner magst, dann kannst Du auch einen Kartoffelstampfer oder Pürierstab zur Hilfe nehmen.
  5. Das heiße Pflaumenmus direkt in saubere Einmachgläser füllen, fest verschrauben und auf dem Kopf gestellt auskühlen lassen. Das Pflaumenmus aus dem Backofen hält sich in den Gläsern mindestens 3 Monate, wahrscheinlich auch länger. Nur ist es bei uns nie so „alt“ geworden.

Die schönen Etiketten habe ich übrigens ausgedruckt und mir auf der Seite „Food & Feeling“ von Nadine heruntergeladen. Danke, die hübschen mein Pflaumenmus aus dem Backofen so richtig auf! So könnte man die Gläser glatt verschenken.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dich auch interessieren

Apfel Zimt Muffins

Apfel Zimt Muffins

Maronensuppe mit Trüffelsahne

Maronensuppe mit Trüffelsahne

Kürbis Quiche mit Spinat und Pecorino

Kürbis Quiche mit Spinat und Pecorino

Chorizo Pasta

Chorizo Pasta