Oreo-Käsekuchen mit Birnen

von | 03. August 2014 | Allgemein, Food | 1 Kommentar

Ach, ist der Sommer eine schöne Jahreszeit! Das Obstangebot auf dem Markt ist ein Traum und auch die Natur zeigt sich von ihrer schönsten Seite. Das fiel mir mal wieder auf, als ich bei meinen Eltern zu Besuch war. Überall blüht und gedeiht irgendwas und lädt zum Naschen ein. Ein großer Garten mit verschiedenen Nutzungsflächen ist was Tolles.
Bei meinem Besuch kam es dazu, dass wir vor dem Birnbaum standen, der eigentlich letztes Jahr hätte gefällt werden müssen, weil er so befallen und verkrüppelt war. Manchmal braucht die Natur allerdings nur ein bisschen Zeit, um sich wieder selbst zu regenerieren. So auch der Birnbaum, der dieses Jahr so viele Birnen trägt wie noch nie. Also versuchte ich meinen Appetit auf Käsekuchen mit der ertragreichen Birnenernte zu vereinen und zauberte diesen Hingucker mit schwarzem Oreo-Boden!

birnen collage
trauben collage
IMG_0446_Fotor_Collage

Beim nächsten Backen würde ich mehr Birnen verwenden, da war ich doch etwas zaghaft, weil meine Schwester Obst im Kuchen nicht leiden kann. Deswegen schreibe ich Euch im Rezept direkt die neue Menge auf, nicht dass Ihr Euch beim Blick auf die Bilder über die dünne Birnenschicht wundert.

Zutaten für eine 26er Springform:

  • 750g Magerquark
  • 300g Frischkäse
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 100g Zucker
  • Abrieb einer halben Zitrone
  • 80g Mehl
  • 3 Eier
  • 25 Oreo Kekse
  • 50g Butter
  • 5-6 mittelgroße Birnen

Ofen auf 150°C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Die Kekse komplett mit Creme fein zerkrümeln und mit 50g flüssiger Butter mischen. Die Springform mit Backpapier auslegen und die schwarze Krümelmasse darauf gleichmäßig verteilen. Dann in einer großen Schüssel Quark, Frischkäse, Zucker, Zitronenabrieb und das Mehl cremig rühren. Dann nach und nach die 3 Eier dazugeben. Birnen schälen, entkernen und in feinen Spalten auf dem
Oreoboden verteilen. Darüber dann die Käsemasse geben und den Kuchen im unteren Ofendrittel für etwa 50-60 Minuten backen. Je nach Ofenstärke kann die Backzeit variieren oder der Kuchen muss schon vorher mit Alufolie abgedeckt werden, damit er nicht zu dunkel wird.

IMG_0458
Danach muss der Kuchen noch eine Stunde bei Zimmertemperatur auskühlen um dann für mindestens 5 Stunden im Kühlschrank kalt gestellt zu werden.

IMG_0470

1 Kommentar

  1. birgit

    Das ist aber ein hübscher garten.beim kuchen würde ich noch ein paar scheiben burnen auf dem quark verteilen.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dich auch interessieren

Lowcarb Nusskuchen

Lowcarb Nusskuchen

Food Workshop im Nanas Studio in Kiel

Food Workshop im Nanas Studio in Kiel

Adventskalender 7. Türchen

Adventskalender 7. Türchen

Blumenkohl Alfredo Pasta

Blumenkohl Alfredo Pasta