Neueröffnung L’Osteria Kiel

von | 16. Februar 2016 | Restauranttipps | 1 Kommentar

Seit Neustem lockt an einem der Dreh- und Angelpunkte in Kiel, an der Ecke zwischen Bahnhof, Förde und dem Einkaufszentrum Sophienhof, ein würziger, mediterraner Duft. Es ist eine olfaktorische Mischung aus frisch gebackener Pizza mit fruchtiger Tomatensoße und anderen Leckereien, wie angeröstete Pinienkernen und pikanter Salsiccia. Ein großer Kontrast zur Meeresbrise und dem Duft der Fischbrötchenbuden an der Kiellinie – und dennoch ein Volltreffer! Mit italienischer Küche bin ich immer zu haben und umso glücklicher war ich, als ich erfuhr, dass endlich eines der beliebten L’Osteria Restaurants bei uns eröffnen würde. 

Mit Spannung beobachtete ich seit Mitte November die Entwicklung der Baustelle des Restaurants. Manchmal konnte man einen kleinen Blick erhaschen, wenn das braune Papier an den großen Fenstern einen Riss bekam und staunte nicht schlecht, was sich daran nach und nach aus dem Nichts erbaute. Der größte Hingucker und zugleich das Herzstück einer jeden L’Osteria ist die offene Küche, bei der man live die Pizzabäcker bei ihrer Arbeit beobachten kann. Gekonnt verwandeln sie die runden Teiglinge mit raschen Handbewegungen in italienische Pizzen mit den verschiedensten Belägen. Danach kommt die belegte Pizza mit einer Pizzaschaufel in den heißen Ofen und wenige Minuten später liegt schon die fertige Pizza auf dem Teller vor dem Gast. Die Pizzen von L’Osteria zeichnen sich nicht nur durch ihre Größe aus (der knusprige Pizzaboden reicht weit über den Tellerrand hinaus), sondern auch der Geschmack trifft für mich voll ins Schwarze. Beim ersten Bissen fühle ich mich ins warme Italien versetzt, schmecke die fruchtigen, sonnengereiften Tomaten und genieße den knusprigen, luftig-leichten Boden.

losteria-eroeffnung-kiel-foodblog-7

losteria-eroeffnung-kiel-foodblog-8Neben den Pizzen gibt es natürlich noch viele andere Leckereien. Bunte Kreationen von hausgemachter Pasta, frische Antipasti sowie ein feines Angebot von Desserts. Selbst die Kaffeebohnen sind ein besonderes Highlight für sich, denn sie werden in einer kleinen Kaffeemanufaktur in Berlin ausschließlich für die rund 50 Restaurants geröstet. 
Nicht nur das köstliche Essen, sondern auch das Ambiente, das einerseits lässig und schick, andererseits aber auch unheimlich gemütlich ist, haben wohl alle L’Osterien gemein. Zwar wird die Einrichtung je nach Standort ein bisschen variiert, doch der Charme bleibt der gleiche. Weiche Sessel aus braunem Leder in der Lounge-Ecke laden auch am Tag zum Verweilen bei einer Tasse Cappuccino ein. Kiloschwere, große Lampen im Fabrikstil sorgen überall für ein angenehmes Licht und versprühen etwas Loft-Charakter. Die gemusterten Fliesen an der offenen Theke versetzen einen hingegen genauso wie die rustikalen Holzdielen nach Italien. Und wer neben einem anregenden Gespräch mit Freunden zwischen einem Glas Wein und Antipasti noch ein Ohr für die Musik hat, dem mag ein lustiger Clou im ansonsten stimmigen Konzept der L’Osteria Restaurants auffallen: Es ist keine italienische Musik, die für mediterranen Flair während dem Pizzagenuss sorgt. Stattdessen sind es meist spanische und englische Lieder, welche das durchweg herzliche Personal (inklusive Gäste) zum Tanzen bringen.

losteria-eroeffnung-foodblog-kiel-2

losteria-eroeffnung-kiel-foodblog-5

losteria-eroeffnung-kiel-foodblog-4

L’Osteria Kiel
Raiffeisenstraße 1
24103 Kiel
Facebook

1 Kommentar

  1. Ricarda

    Ich mag die L’osteria auch total gern, auch wenn ich grad mal die Hälfte der Pizza schaffe zu essen 😉
    Vor allem das Lokal an sich finde ich toll, ist nicht so einengend, laut und hektisch wie beim Vapiano zum Beispiel, sondern sehr groß, weit und angenehm 🙂
    Liebe Grüße
    themintandonly.com

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dich auch interessieren

Zu Gast beim Förde Fräulein

Zu Gast beim Förde Fräulein

Wo japanische Tradition auf Genuss trifft: Kaiseki

Wo japanische Tradition auf Genuss trifft: Kaiseki

Eiszeit

Eiszeit

Mein Kiel: Burger Time

Mein Kiel: Burger Time