Mohn – Zitronen – Kuchen

von | 18. Oktober 2023 | Food | 0 Kommentare

Zitronige Frische trifft auf eine nussige Note und süß-sauren Zuckerguss– im Mohn-Zitronen-Kuchen. Der luftige Zitronenkuchenteig wird mit feinem Mohn versehen, wodurch der Kuchen umso saftiger und sättigender wird. Ein Ergebnis, dass sich auf jeder Kaffeetafel sehen lassen kann, als Geburtstagskuchen glänzt und ideal zum Mitnehmen für ein Picknick ist. Meine Tipps für die ultimative Saftigkeit und natürlich das Rezept findest du in diesem Artikel.

Was ist eigentlich Mohn?

Mohn ist eine Pflanze der Mohngewächse und zählt zu den ältesten Kulturpflanzen der Welt. Für den Verzehr werden ausschließlich die kleinen schwarzen Mohnsamen verwendet, welche aufgrund ihres einzigartigen Geschmacks gerne in Kuchen, Süßspeisen und Backwaren zu finden sind. Mohn ist besonders gesund, weil in ihm eine Menge Ballaststoffe stecken, die langfristig sättigen, verdauungsfördernd wirken und der Darmflora gut tun. Außerdem stecken in Mohn viele Mineralstoffe, wie Eisen, Calcium und Zink sowie pflanzliches Eiweiß und gute Fette.

Achtung beim übermäßigen Mohnverzehr: Reife Mohnsamen enthalten Spuren von Morphin. In kleinen Mengen ist der Verzehr unbedenklich, allerdings wird empfohlen, eine Menge von 20g Mohn pro Tag nicht zu überschreiten.  

So wird der Mohn-Zitronen-Kuchen besonders saftig

Bei einem Rührteig, wie für Zucchini Walnuss Kuchen oder Apfel-Zimt Muffins, ist die richtige fluffige und saftige Konsistenz das A und O, denn wirklich niemand möchte nach getaner Arbeit vor einem trockenen Kuchen stehen. Hier sind ein paar hilfreiche Tricks für einen saftigen Mohn-Zitronen-Kuchen:

  • Reihenfolge einhalten: Zuerst Zucker und Butter cremig rühren. Dann die Eier einzeln hinzugeben und aufschlagen. Zum Schluss die trockenen Zutaten, wie Mehl und Backpulver einrühren.
  • Lange rühren: Die Eier am besten einzeln in den Teig geben und geduldig unterrühren. Pro Ei ca. eine halbe Minute.
  • Fluffigkeit durch Mineralwasser und Backpulver: Die Kohlensäure in der Selter und das Backtriebmittel sorgen für einen luftigen Kuchenteig, der beim Backen schön aufgeht.

Mohn-Zitronen-Kuchen auf einer schwarzen Platte und mit einem Glas im Hintergrund

Rezept für Mohn-Zitronen-Kuchen

Zutaten 

225g Mehl
175g Butter
165g Zucker
3 Eier (Größe L)
175ml Milch
2 TL Zitronensaft
Abrieb von 2 Zitronen
2 TL Mohnsamen
1 TL Backpulver
½ TL Salz
Für die Glasur
1 TL Zitronensaft
100g Puderzucker
3 TL Milch

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180°C vorheizen
  2. Weiche Butter mit Zucker verquirlen.
  3. Eier, Zitronenabrieb, Mohn und Milch zu einem Teig vermengen.
  4. Die restlichen trockenen Zutaten wie Mehl, Backpulver und Salz durchsieben und gut miteinander vermischen.
  5. Nun können die trockenen Zutaten zum Rest des Teigs gegeben werden.
  6. Der Rührteig wird in eine gefettete Kastenform gegeben und für ca. 50 Minuten im vorgeheizten Backofen gebacken.
  7. In der Zwischenzeit Glasur vorbereiten und Zitronensaft, Milch und Puderzucker vermischen.
  8. Den ausgekühlte Kuchen im Anschluss mit der Glasur verzieren.

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dich auch interessieren

Pizza mit Burrata und grünem Spargel

Pizza mit Burrata und grünem Spargel

Orangen – Mandelkuchen im Glas

Orangen – Mandelkuchen im Glas

Adventskalender 19. Türchen

Adventskalender 19. Türchen

Lachs Ceviche mit Avocado

Lachs Ceviche mit Avocado