Lowcarb Blumenkohl-Pizza

von | 02. Juli 2014 | Allgemein, Food | 0 Kommentare

So, jetzt muss ich ein Geständnis ablegen, was angesichts der Intention des Blogs ein bisschen irritierend ist: Mein Liebster und ich sind gnadenlos pizzasüchtig. Wir könnten mehrmals die Woche diese verräterische Köstlichkeit verspeisen und werden fast immer einmal wöchentlich schwach. Oft bestellen wir Pizza oder essen sie außerhalb, aber hin und wieder machen wir sie auch selbst, vor allem seit der Anschaffung unseres Pizzasteins. Unser beider Traum für die Zukunft ist es nicht etwa einen Porsche in der Hauseinfahrt stehen zu haben. Nein, ein Pizzaofen im Garten soll es bitte sein.

Wir freuen uns jedes Mal wieder wie bekloppt auf die Pizza-Mahlzeit, bereits Tage im Voraus. Der Geschmack von geschmolzenem Käse vermischt mit einem würzigen Belag liegt uns schon Stunden vorher im Mund. Hmmmmyammi! Und der knusprige Boden erst… Und dann der erste Bissen, endlich wieder Stoff! Endlich kommt auch der Kreislauf wieder in Schwung… Und dann ist viel zu schnell alles vorbei und was übrig bleibt, ist ein wohlig warmes Gefühl im Bauch. Aber – im Angesicht des Feindes – kommt vielleicht auch das schlechte Gewissen. „So wird das ja nie was mit der Strandfigur!“

Da kommt uns dieses lowcarb Pizzarezept gerade zur Rettung! Ein bisschen Abzüge gibt es leider schon in der B-Note. Aber die nehmen wir gerne in Kauf, denn der Appetit auf richtige Pizza ist jetzt erst mal gestillt. Für vielleicht 1-2 Tage. 😉

IMG_2571

Zutaten (für 4 Pizzen):

  • 1 mittelgroßer Blumenkohl
  • 4 Eier
  • 1 EL Dinkelmehl
  • 200g geriebener Käse
  • Salz, Pfeffer, ggfl. Kräuter
  • Tomatensoße
  • Belag nach Wahl

Der Blumenkohl wird zuerst kleingehackt bzw. in der Küchenmaschine zerschreddert. Nicht mit dem Zauberstab pürieren, der Teig wird sonst zu matschig. Der Blumenkohl sollte dann noch eine reisähnliche Konsistenz haben. Dann fügt man noch die restlichen Zutaten für den Teig hinzu (Eier, Mehl, geriebener Käse und Gewürze) und mischt alles gut durch. Nun kann der Teig schon in gewünschter Form auf ein Backblech gegeben werden. Das möglichst dünne Ausstreichen funktioniert am besten, wenn man ein 2. Backpapier dafür auf den Teig gibt.

IMG_2569
IMG_2570

Dieser Teigfladen muss jetzt noch bei 200 °C (Umluft) etwa 20 Minuten vorgebacken werden. Der Boden sollte beim Vorbacken möglichst knusprig werden, aber am Rand auch nicht zu schwarz. Eventuell müsst Ihr da ein bisschen rumprobieren und etwas an der Zeit oder Ofeneinstellung ändern. Ich habe die Pizza auf mittlerer Schiene gebacken, könnte mir aber vorstellen, dass das Ergebnis noch besser wird, wenn sich das Blech weiter unten im Ofen befindet.

Nach dem Vorbacken belegt ihr den Boden dann wie eine normale Pizza frei nach Eurem Geschmack. Ich habe meine Pizza dünn mit Tomatensoße bestrichen und mit Tomaten, Oliven und Mozzarella belegt. Nach weiteren 10-12 Minuten im Ofen, könnt Ihr Eure lowcarb Pizza schließlich genießen.

IMG_2573

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dich auch interessieren

3 Rezeptideen für Crostini

3 Rezeptideen für Crostini

Cheesecake mit Himbeeren

Cheesecake mit Himbeeren

Buddha Bowl mit Lachs

Buddha Bowl mit Lachs

Glamour Shopping Week: Einkaufstipps

Glamour Shopping Week: Einkaufstipps