Lachs Ceviche mit Avocado

von | 10. Januar 2022 | Food | 0 Kommentare

Der Festtagsessen-Marathon ist zu Ende und die Neujahrsvorsätze sind am Start. Einer der Klassiker unter den Neujahrsvorsätzen ist das Abnehmen. Doch nur weil man abnehmen oder sich gesund ernähren möchte, heißt das noch lange nicht, dass man nichts Leckeres mehr essen kann. Hier stelle ich dir ein Low-Carb-Gericht vor, das viel besser schmeckt als nur Salat und vor allem satt macht: das Lachs Ceviche.

Was ist Lachs Ceviche?

Ceviche kommt ursprünglich aus Peru und ist weit verbreitet in Südamerika. Das traditionelle Ceviche besteht aus klein geschnittenem rohem Fisch verschiedener Sorten angerichtet in einer Marinade namens ‚Leche de tigre‘, was so viel heißt wie Tigermilch. Dieser Sud besteht normalerweise aus Limettensaft, Salz und Chili. In Peru an der Küste wird das Gericht eher als Mittagsessen und seltener als Abendessen gegessen, da der Fisch fangfrisch sein sollte.

Frischer Fisch für Ceviche

Jetzt fragst du dich wahrscheinlich, wo du für dein Ceviche einen fangfrischen Lachs herbekommen solltest? Wenn du nicht direkt am Meer wohnst, wird es mit dem frischen Fisch direkt vom Fischhändler etwas schwierig. Denn selbst hier in Kiel gibt es sicherlich ein paar Fischspezialitäten, die frisch vom Kutter schmecken, Lachs aber natürlich nicht. Daher sind Märkte oder Supermärkte die Anlaufstelle Nummer eins für frischen Fisch. Und falls es in deinem Supermarkt um die Ecke keinen frischen Fisch gibt, kannst du noch immer zum Tiefkühlfisch greifen. Da der frische Fisch sofort eingefroren wird, geht er fast als ganz frisch durch.
Hier trotzdem ein paar Punkte, auf die du beim Kauf von Lachs achten solltest:

  • Kauf lieber Wildlachs statt Lachs aus Aquakultur ein, am besten MSC-zertifizierten Lachs, denn der ist aus bestandserhaltender und umweltschonender Fischerei.
  • Mit Bio-Lachs bist du immer auf der sichersten Seite, da dieser nicht mit Antibiotika behandelt wird.

Lachs und Avocado: die Super-Kombi

Ich serviere den ‚rohen‘ Lachs mit Avocado, die bekanntlich zum Superfood zählt. Diese Kombi steckt nur so voll von gesunden Fetten. Lachs enthält reichlich gesunde Fettsäuren, nämlich die sogenannten Omega-3-Fettsäuren. Diese gehören zu den mehrfach ungesättigten Fettsäuren und sollen vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Gefäßerkrankungen schützen. Er ist außerdem voll mit Vitaminen, nämlich vor allem Vitamin B3 und Vitamin D.
Die Avocado hat vor allem in den letzten Jahren einen Hype erlebt – und das zu Recht. Sie ist nicht nur wahnsinnig lecker und super cremig, sondern auch vollgepackt mit Nährstoffen. Die Superfrucht besteht wie der Lachs aus gesunden ungesättigten Fettsäuren und jeder Menge Vitaminen und Mineralstoffen. So gesund und lecker kann der Start in das neue Jahr sein. Da kann eigentlich nichts mehr schief gehen.

Ein interessanter Fakt am Rande:

Hast du dir eigentlich jemals die Frage gestellt, warum der Lachs rosa ist? Ich habe sie mir gestellt und bin zu folgender Antwort gekommen: In der freien Natur frisst der Wildlachs Krebse und Garnelen, die Karotinoide enthalten. Diese Karotinoide sind verantwortlich für die Farbe des Lachs. Zuchtlachs hingegen erhält seine Färbung durch rote Trockenhefe. Jetzt kannst du bei der nächsten Party nicht nur mit deinem Lachs-Ceviche auftrumpfen, sondern auch noch mit diesem unnützen Wissen.

Lachs Ceviche in einer Bowl mit Avocado und Limette.

Rezept für Lachs Ceviche

Zutaten für 2 Personen
120 g rohes Lachsfilet
1 Limette
1 EL Sojasauce
0,5 EL Sriracha Sauce
1 TL Sesamöl
frischer Koriander
1 reife Avocado
1 Zitrone
0,5 Gurke
50 g Edamame
Frühlingszwiebeln
Salz

Zubereitung

  1. Mindestens 3 Stunden vor dem Servieren: Schneide den Lachs in 1 cm Würfel und vermische diese mit einer Marinade aus Sojasauce, Saft und Zesten einer halben Limette, Sriracha und Sesamöl in einer Schüssel. Lass den Lachs in der Marinade mindestens 3 Stunden im Kühlschrank ziehen.
  2. Avocado schälen und würfeln oder in dünne Scheiben schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln. Koriander, Frühlingszwiebeln und Gurke waschen.
  3. Frühlingszwiebel in feine Röllchen schneiden. Die Kerne einer Gurke mit einem Löffel entfernen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Die Blätter vom Koriander hacken. Frühlingszwiebeln und Gurke mit der Avocado vermischen.
  4. Edamame in kochendem Salzwasser für 3 Minuten garen. Abgießen und unter den Salat mischen. Avocadosalat mit den marinierten Lachsstücken vermischen. Mit Koriander und Limettenspalten servieren.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dich auch interessieren

Buddha Bowl mit knusprigem Tofu

Buddha Bowl mit knusprigem Tofu

Protein Pasta Salat

Protein Pasta Salat

Veggie Hot Dogs

Veggie Hot Dogs

Vegetarische Lasagnesuppe

Vegetarische Lasagnesuppe