Japchae Bap

von | 16. Oktober 2023 | Food | 0 Kommentare

Japchae klingt für dich wie Kauderwelsch? Keine Sorge, ich übersetze für dich: Japchae sind koreanische Glasnudeln mit Gemüse. Die Nudeln bestehen aus Süßkartoffelstärke, werden mit den verschiedensten Gemüsesorten angebraten und mit Reis in einer Bowl serviert. Das Geheimnis? Die richtige Würze und bissfeste Komponente. Wie du zu einem leckeren Japchae Bap gelangst, erkläre ich dir in diesem Rezept.

Herkunft von Japchae Bap

Japchae ist ein traditionelles Nudelgericht aus Korea. Im 17. Jahrhundert wurde es noch ohne Nudeln und nur mit Gemüse zubereitet. Heutzutage sind die Süßkartoffelnudeln die Basis und der Star das Gerichts, um welche herum die restlichen Zutaten ausgewählt werden.
Besonders an Feiertagen ist Japchae eine beliebte Speise, da es warm und später auch kalt gegessen werden kann. Es fungiert meist als Beilage, aber das Bap hinter den Japchae bedeutet, dass die Nudeln auf einem Reisbett serviert werden, wodurch das Gericht zu einer Hauptspeise wird.

So gesund ist Japchae Bap

In einer Japchae Bap Bowl tummeln sich Kohlenhydrate, Gemüse und Proteine sowie lauter Nährstoffe und Vitamine. Die Glasnudeln, Spinat, Shiitake Pilze und Möhren sorgen für eine gesunde und ausgewogene Basis, außerdem sind alle Zutaten glutenfrei. Daher eignet sich das Gericht ideal für unsere Liebsten mit einer Glutenunverträglichkeit und aufgrund der Gemüsebasis für Veganer:innen. Durch die bissfeste Konsistenz der Shiitake Pilze wird das Fleisch aber auch von Fleisch-Lovern kaum vermisst werden.

Wie Japchae gekocht wird

Der Schlüssel für eine leckere Japchae Bap Bowl ist es, alle Zutaten separat zu kochen und dann in der Schüssel zusammen kommen zu lassen. Dadurch werden verschiedene Geschmacksnuancen kombiniert und vor allem die individuellen Garzeiten der einzelnen Komponente beachtet. Nur so erreicht man die ideale Konsistenz und Bissfestigkeit, die für ein Japchae Bap gewünscht ist.

Japchae Bap in einer Schüssel mit Stäbchen an der Seite

Rezept für Japchae Bap

Zutaten für 2 Portionen

200g Süßkartoffel-Glasnudeln „Dangmyeon“
120g Reis
250g frischer Spinat
2 große Möhren
1 gelbe und 1 rote Paprika
1 Zwiebeln
1 Frühlingszwiebel
5-6 Shiitake Pilze
Sesamsaat
Für die Sauce:
5 EL Sojasauce
2 EL Zucker
2 EL Sesamöl
1 TL Knoblauch, gehackt oder gepresst
60 ml Wasser

Zubereitung

  1. Reis waschen und nach Packungsbeilage gar kochen.
  2. Wasser zum Kochen bringen und die Glasnudeln für 6 Minuten kochen. Mit einem Sieb aus dem Wasser fischen und bis sie kalt sind mit kaltem Wasser abschrecken.
  3. Spinat waschen und für 30 Sekunden im kochenden Nudelwasser blanchieren. Danach kalt abschrecken und mit den Händen auswringen.
  4. Möhren, Zwiebel und Paprikas in dünne Streifen, die Frühlingszwiebel in Ringe und die Shiitake Pilze in Scheiben schneiden.
  5. Etwas Öl in einem Wok erhitzen und Zwiebeln und Frühlingszwiebeln kurz anbraten. Danach Shiitake Pilze dazugeben und sobald die Zwiebeln glasig sind, das restliche Gemüse hinzufügen. Alles unter Rühren heiß anbraten bis es nicht mehr roh, aber dennoch knackig ist. Rausnehmen und zur Seite stellen.
  6. Noch etwas Öl in den Wok geben und die Nudeln und Sauce für 1–2 Minuten köcheln lassen.
  7. Die Nudeln, den Reis und das Gemüse in einer Schüssel anrichten und mit Sesamsaat garnieren.

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dich auch interessieren

Quetschkartoffel Flammkuchen

Quetschkartoffel Flammkuchen

Selbstgemachtes #3 Chai Sirup

Selbstgemachtes #3 Chai Sirup

Flammkuchen mit Grillgemüse

Flammkuchen mit Grillgemüse

Cremige Pastinakensuppe mit Blauschimmelkäse

Cremige Pastinakensuppe mit Blauschimmelkäse