Richtig guter Kaffee im impuls Kiel

von | 08. September 2020 | Food, Lifestyle | 0 Kommentare

Dieser Beitrag enthält Werbung für die impuls Kaffeemanufaktur Kiel.

Letzte Woche war ich für einen Kundentermin in Hamburg und habe total schlechte Laune bekommen. Nicht wegen des Termins (ganz und gar nicht!). Aber davor hatte ich noch „eben kurz“ Zeit für einen Kaffee. Ich rannte also ins nächste Café, das so typisch großstädtisch hipstermäßig aussah. Es war nix los, war ja auch noch früh, da bestellte ich mir also meine Caffe Latte und wartete. Und wartete. Und schaute langsam etwas irritiert zum Barista, warum das denn so lange dauerte. Kunden waren ja keine da. Da bekam ich endlich meinen Kaffee im Pappbecher und machte mich auf dem Weg zu meinem Kunden. Draußen vor dem Coffeeshop nahm ich dann einen großen ersten Schluck – und hätte ihn am liebstem im großen Bogen ausgespuckt. Die Milch war plörrig und hatte den typischen H-Milch Nachgeschmack, den ich wirklich abgrundtief hasse und auf 10-Metern Entfernung rausschmecke. Und der Kaffee war einfach nur verbrannt, sauer und bitter. Dank solch miserablem Kaffee bekam ich also richtig schlechte Laune und so warf ich den Becher weg. Schade um die Rohstoffe und die Arbeit, die darin steckt, dachte ich mir. Erzürnt fragte ich mich, warum man so etwas überhaupt macht als Gastronom? Aber ich verwarf schnell den Gedanken, denn inzwischen war ich spät dran und musste erst mal los zum Termin.

Später auf der Rückfahrt ärgerte ich mich noch immer ein wenig wegen des schlechtes Kaffees. Wenn man es nicht schafft, dem Kunden ein gutes Produkt zu servieren, sollte man es vielleicht lieber sein lassen. Ich habe schließlich auch nichts gegen einfachen Filterkaffee. Da kann man weniger falsch machen, den „schafft“ auch noch meine Oma in akzeptabler Qualität. Wenn die Rohstoffe gut sind, dann ist das ja schon die halbe Miete.
So schweifte ich in Gedanken plötzlich zu meinem liebsten Kaffeedealer in meiner Heimat: Die impuls Kaffeemanufaktur in der Küterstraße. Oder kurz: das impuls Kiel. Denn hier stimmt einfach alles, von der Kaffeebohne bis zur Milch, von den leckeren Kuchen bis zu den belegten Brötchen. Und das absolute Highlight ist das super freundliche Team rund um den Inhaber Rainer Burkhardt. Hier fühlt man sich einfach pudelwohl, als Gast wertgeschätzt  – und wird, wie selbstverständlich, nur mit den besten Produkten verwöhnt.

Der Inhaber Rainer Burkhardt bei seiner Arbeit in der impuls Kaffeemanufaktur Kiel.

Seit Ende 2015 befindet sich die Kaffeoase am Alten Markt, zwischen Kleinem Kiel und St. Nikolaikirche. Bis Rainer zu einem heute mehrfach ausgezeichnetem Experten für Kaffeeröstungen wurde, musste er erst ein paar Umwege einschlagen. Es dauert eben manchmal ein paar Momente, bis man den Mut aufbringt und bis auch alle Rahmenbedingungen passen, dass man sich dem widmen kann, wofür das Herz schlägt. Bei Rainer war das eben richtig guter Kaffee.

Das Glück ist nur eine Tassee Kaffee entfernt

Im impuls Kiel schmeckt man das Herzblut, das in die Produkte gesteckt wird. Gutes Handwerk und eine auserwählte Lieferantenauswahl sind der Schlüssel zum perfekten Kaffee. Die Bohnen werden sanft geröstet und entfalten in den Kaffeespezialitäten ihr vollmundiges Aroma. Die Milch kommt von Bauernhöfen aus der Region.

Auch kulinarisch spürt und schmeckt man den respektvollen Umgang mit den Rohstoffen. Die Brötchen sind knackig, frisch und bunt belegt. Wie auch bei den Kuchen, gibt es viele vegane Alternativen. Apropos Kuchen: Die Süßspeisen werden hausgemacht und in ihnen landet nur Bio-Rohrzucker.

Während einem meiner ersten Besuche in der Kaffeerösterei, habe ich übrigens den Inhaber mal kurz zur Seite genommen. Denn wenn ich ehrlich bin, fiel es mir bis dahin schwer, die verschiedenen Kaffeespezialitäten auseinander zu halten. Flat White, Cappuccino, Latte Macchiato und Milchkaffee… die Kaffeespezialitäten enthalten zwar alle aufgeschäumte Milch und Kaffee, doch was der genaue Unterschied zwischen ihnen ist, hat mir der Kaffeeexperte Rainer Burkhardt vom impuls Kiel einmal kurz und knackig erklärt:

Rainer Burkhardt von Café impuls erklärt die unterschiedlichen Kaffeespezialitäten in einer Grafik.

Wenn man guten Kaffee entdecken möchte, sich gerne mit Baristi unterhält, die ihr Handwerk verstehen sowie einen Ort zum Runterkommen und Genießen sucht, dann ist man im impuls Café definitiv an der richtigen Adresse:

impuls Kaffeemanufaktur 
Küterstraße 7-9
24103 Kiel
Öffnungszeiten 
Mo – Fr: 8-18 Uhr
Sa + So: 10-18 Uhr

Im impuls Kiel gibt es:

  • handgerösteten Kaffee
  • Kaffeespezialitäten
  • Bio-Vollmilch und pflanzliche Milchalternativen
  • hausgemachte (vegane) Kuchen aus Bio-Rohrzucker
  • Cookies, Croissants, Zimtschnecken…
  • Panini und verschieden belegte Brötchen
  • Bircher Müsli und Couscous-Salate 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dich auch interessieren

Topinambur – Suppe mit Trüffelöl

Topinambur – Suppe mit Trüffelöl

Walnussvollkornbrot

Walnussvollkornbrot

Selbstgemachtes #2 Lowcarb Kokosmakronen

Selbstgemachtes #2 Lowcarb Kokosmakronen

Quetschkartoffel Flammkuchen

Quetschkartoffel Flammkuchen