Hühnchen Curry à la Sherlock Holmes

von | 16. November 2019 | Food | 0 Kommentare

Nachdem ich Dir vor ein paar Tagen schon mein aktuell liebstes Kochbuch„Little Library Cookbook: 100 Rezepte aus den schönsten Romanen der Welt“  vorgestellt habe, möchte ich Dir heute noch ein zweites Rezept vorstellen: es gibt ein deftiges Hühnchen Curry wie von Sherlock Holmes. In Arthur Conan Doyles „Die Abenteuer von Sherlock Holmes“ wird nämlich das besonders gute Frühstücks-Curry von Sherlocks Haushälterin Mrs Hudson erwähnt. Ja, richtig gelesen, Frühstücks-Curry. Was für meinen Gaumen extrem fremd ist, ist in Ländern wie Indien oder England völlig normal. Da gelobe ich mir doch eine einfache Scheibe von meinem Walnussbrot, einen vitalisierenden Kurkuma Smoothie oder knuspriges Granola Müsli zum Frühstück. Es spricht ja nichts gegen einen deftigen Start in den Tag, aber wenn ich die Wahl habe, dann gibt es dieses Hühnchen Curry bei mir doch lieber zum Mittag- oder Abendessen.

Hier findest Du meine Kochbuchrezension zu Kate Youngs „Little Library Cookbook“ sowie das Rezept für schwedische Pfannkuchen wie von Pippi Langstrumpf.

Hühnchen Curry à la Sherlock Holmes

Zutaten
4 Hähnchenkeulen
3 Zwiebeln
300 ml Hühnerfond
schwarzer Pfeffer
1 Prise Salz
Koriandersamen
2,5 cm frischer Ingwer
1 Msp. gemahlener Zimt
1 Msp. gemahlene Gewürznelken
1 Msp. fein zerstoßene Kardamomsamen
1 Msp. Cayennepfeffer
25 g Ghee
200 g Kichererbsen (aus der Dose oder eingeweicht und gekocht; abgetropft)

als Beilage Reis, Fladenbrot oder Naturjoghurt

Zubereitung

  1. Die Hähnchenkeulen am Gelenk durchtrennen und so in zwei Teile schneiden. Zwei Zwiebeln schälen und grob hacken, gleichmäßig auf den Boden eines Schmortopfs geben und die Hähnchenteile darauf dicht nebeneinander legen.
  2. Fond darüber gießen und bei mittlerer Temperatur zum Simmern bringen. Mit Pfeffer und Salz würzen und 30 Minuten köcheln lassen.
  3. Nach 10 Minuten Kochzeit die Koriandersamen im Mörser zu feinem Pulver zerstossen. Ingwer schälen, in Stücken schneiden und mit dem Koriander im Mörser zu einer feinen Paste verarbeiten. Zimt, Nelken, Kardamom und Cayennepfeffer hinzufügen.
  4. Die übrige Zwiebeln in dünne Ringe schneiden. 1 TL Ghee in einer großen Pfanne schmelzen, die Zwiebelringe darin glasig dünsten. Gewürzpaste hinzufügen und mitbraten. Die Kichererbsen ebenfalls unterrühren.
  5. Das restliche Ghee in einer zweiten Pfanne erhitzen und die Hähnchenteule mit der Hautseite nach unten bei mittlerer Temperatur anbraten. Hähnchenfond in die Pfanne mit der Kichererbsenmischung abseihen und zum Kochen bringen. Um die Hälfte einreduzieren lassen. 
  6. Hähnchenteile mit Kichererbsencurry nach Belieben mit Reis, Fladenbrot oder Joghurt servieren.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dich auch interessieren

Party Hummus mit Pita Chips

Party Hummus mit Pita Chips

Frühlingssalat: Blattsalat mit Frühlingsgemüse und Kräutervinaigrette

Frühlingssalat: Blattsalat mit Frühlingsgemüse und Kräutervinaigrette

Selbstgemachtes #1 Curry Cashewnüsse

Selbstgemachtes #1 Curry Cashewnüsse

Mandarinen Hähnchen mit Nudeln

Mandarinen Hähnchen mit Nudeln