Healthy Carrot Cake

von | 09. November 2014 | Allgemein, Food | 2 Kommentare

Es wird mal wieder Zeit für meine persönliche Spezialität: Figurfreundliche Rezepte, denen man aber nicht anmerkt, dass sie gesund sind. Wer kennt nicht diese staubtrockenen Kuchen, die zwar gut für unsere Figur sind, nicht aber unsere Gaumenknospen zum explodieren bringen. Mir ist dieser Brückenschlag wichtig, damit der Genuss bei gesundheits- und fitnessbewussten Personen nicht verloren geht. Nach dem Training in der Kabine die Tupperbox aufmachen und eine Portion Reis mit 2 Hühnerbrüsten kalt verspeisen hat nun mal nicht sehr viel mit einem genussvollen Leben zu tun.

Deswegen habe ich versucht, ein Rezept für einen Karottenkuchen zu entwickeln, das mit deutlich weniger Kohlenhydraten auskommt, als in den original amerikanischen Carrot Cakes steckt. Ihr kennt sicher die Karottenkuchenbombe von Starbucks. Mein Rezept ist nicht nur gesünder, es liegt definitiv nicht so schwer im Magen wie das Original. Aber seht selbst:

IMG_4563
Zutaten:
Für den Teig:

  • 300 g gemahlene Mandeln
  • 100 g Dinkelmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 1/2 TL Salz
  • 1/4 TL geriebene Muskatnuss
  • 1 TL Zimt oder andere Gewürze
  • 150 ml Pflanzenöl
  • 3-4 Karotten fein gerieben
  • 4 Eier
  • 3 EL Stevia
  • 2 EL Ahornsirup
  • eine Hand voll klein gehackte Rosinen
  • eine Hand voll klein gehackte Walnüsse

Für das Frosting:

  • 300 g Magerquark
  • 1 EL Milch
  • 1 Scoop Vanille Proteinpulver
  • eine Messerspitze gemahlene Vanille
  • je nach Geschmack evtl. noch mit Stevia nachsüßen

Ofen auf 180°C vorheizen und die Backform vorbereiten. In einer Schüssel Mehl, Mandeln, Backpulver, Natron, Salz und die Gewürze mischen. In einer anderen Schüssel Öl, Stevia und Ahornsirup mit einem elektrischen Handmixer verrühren. Eier hinzufügen und auf höchster Stufe eine Minuten aufschlagen. Die nassen Zutaten mit den trockenen langsam verrühren. Bevor der Teig in die Form gefüllt wird, nur noch grob die geriebenen Karotten und die kleingehackten Rosinen und Walnüsse unterheben.

Den Teig für etwa 55 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Danach gut auskühlen lassen, damit der Teig beim Durchschneiden nicht zerfällt.

carrot cake rezept schrift
Für das Frosting alle Zutaten miteinander vermengen und die erste Hälfte auf den halbierten, ausgekühlten Karottenkuchen streichen. Mit der anderen Hälfte der Creme den Kuchen umkleiden und eventuell mit Walnüssen dekorieren.

IMG_4566

2 Kommentare

  1. Sarah

    Mhh der sieht super lecker aus!!

    Antworten
  2. Julia

    Sieht echt lecker aus. Ich liebe ja Karottenkuchen, deswegen werde ich diesen sicherlich mal ausprobieren.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dich auch interessieren

Heidelbeer Tartelettes

Heidelbeer Tartelettes

Food Workshop im Nanas Studio in Kiel

Food Workshop im Nanas Studio in Kiel

First Days of Fall & Flohmarkt-Tipps

First Days of Fall & Flohmarkt-Tipps

Pasta mit Saliccia und grünem Spargel

Pasta mit Saliccia und grünem Spargel