Herbsteintopf mit Mettenden

von | 05. November 2019 | Food | 0 Kommentare

Der Oktober ist vorüber und mit dem Monatswechsel haben wir eine dicke Prise Novemberwetter abbekommen, das seinem Namen alle Ehre bereitet. Nach dem fünften Regentag in Folge brauchten wir etwas richtig Deftiges, das von innen wärmt – einen schönen Eintopf mit Mettenden. Neben der würzigen Wurst finden außerdem noch Rosenkohl, Karotten, Kürbis und Grünkern Platz im Topf und vereinen sich zu einem dampfenden Seelenwärmer. 

So lässt sich der Herbst doch ganz gut ertragen. Eigentlich ist es auch nur der Regen, der mir manchmal ein bisschen die Herbstliebe verdirbt. Denn wenn es zum Jahresende hin immer kühler wird, man in den Fenstern der Nachbarshäuser die Kerzen fackeln sieht und es sich selbst mit Kuscheldecke und Oma’s Wollsocken gemütlich macht, hach ja, dann bringt der Herbst mein Herz schon zum Lächeln. Und all die kulinarischen Leckereien, die es in den Herbstmonaten gibt, sind schließlich auch ein großer Plus auf dem Stimmungsbarometer. Geröstete Maronen, das erste Raclette, wärmende Chailatte oder Pflaumenmus auf Kürbis-Hefezopf. Foodtechnisch hat der Herbst schon so einiges zu bieten!

Übersicht von Zutaten für Eintopf mit Mettenden

herbsteintopf-mettenden-3 1500

Falls Du die würzigen Mettenden nicht magst, kannst Du sie natürlich auch weglassen oder sie durch Wiener Würstchen oder Speckwürfel ersetzen. Auch habe ich in der Vergangenheit schon mal gewürfelten Räuchertofu als Einlage in Eintöpfen benutzt, als ich kein Fleisch essen wollte. Wichtig ist, dass man den Tofu ebenso nur kurz vorm Servieren zum Wärmen in die Suppe gibt und nicht zu lange mitkocht, sonst wird er je nach Sorte gummiartig oder zerfällt. 
Viel Gewürze braucht der Eintopf auf Grund der Mettenden eigentlich nicht, denn die haben schon ordentlich Bums. Doch etwas Thymian gibt dem Geschmack noch etwas mehr Tiefe und der Kümmel macht die Suppe leichter verdaulich. Und weil ich sowieso meist Petersilie und Lorbeer Zuhause habe, die bei fast keinen Gerichten fehlen dürfen, kommt davon auch etwas mit hinein. 

Zwei kleine Schüsseln mit Eintopf mit Mettenden, Rosenkohl, Möhren, Kürbis und Grünkern.

Rezept für Eintopf mit Mettenden, Karotten, Grünkern und Kürbis

Zutaten
4 Möhren
500 g geputzter Rosenkohl
150 g trockener Grünkern
500 g Hokkaidokürbis
2 EL Olivenöl
2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
400 g gehackte Tomaten aus der Dose
700 ml Gemüsefond
4 Mettenden
frischer Thymian
glatte Petersilie
Salz und Pfeffer
2 Lorbeerblätter
1 TL Kreuzkümmel

Zubereitung

  1. Zwiebeln und Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. Das Olivenöl in einem Topf auf mittlerer Stufe erhitzen.
  2. Knoblauch, Zwiebeln und Grünkern im Olivenöl 3 Minuten anschwitzen. Mit den gehackten Tomaten und der Gemüsebrühe ablöschen und 15 Minuten simmern lassen.
  3. Rosenkohl putzen. Möhren schälen und in Scheiben schneiden. Hokkaidokürbisfleisch in mundgerechte Stücke schneiden.
  4. Lorbeer, 2 Zweige Thymian, Kreuzkümmel und das kleingeschnittene Gemüse zum Eintopf geben und weitere 15 Minuten köcheln lassen.
  5. Mettenden in Scheiben schneiden und weitere 5 Minuten in der Suppe köcheln lassen.
  6. Petersilie waschen und hacken. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Servieren den Eintopf mit Mettenden mit Petersilie bestreuen und genießen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dich auch interessieren

Maikringel mit Erdbeer-Rhabarber Füllung

Maikringel mit Erdbeer-Rhabarber Füllung

Kichererbsenschnitzel

Kichererbsenschnitzel

Adventskalender 19. Türchen

Adventskalender 19. Türchen

Bruschetta Caprese

Bruschetta Caprese