Brunnenkressesuppe mit Krabben

von | 27. Februar 2024 | Food | 0 Kommentare

Wie könnte man den Frühling besser herbeirufen, als mit einer warmen Schüssel voller grünem Blattgemüse und dem Geschmack nach Meer? In diesem Rezept erwartet dich eine cremige Brunnenkressesuppe mit köstlichem Krabbentopping, die Urlaubsgefühle und Glückseligkeit hervorkitzelt. Durch die attraktive grüne Farbe und die Einlage aus dem Meer eignet sich das Süppchen auch als Vorspeise für das romantische Dreigängemenü oder für eine leckere Mahlzeit mit Freunden und Gästen.

Was ist Brunnenkresse?

Bei Brunnenkresse handelt es sich um ein vitaminreiches grünes Kraut, das mit Kohlarten, wie z.B. Brokkkoli und Kohlrabi verwandt ist. Die Kresse ist sehr wasseraffin und wird daher auch Wasserblattgemüse genannt, für das runde, dunkelgrüne Blätter und weiße Blüten typisch sind. Die Blätter sowie auch die Stängel der Pflanze sind essbar und haben einen pfeffrig-schärflichen Geschmack – deshalb lieben wir Brunnenkresse in Suppen und Salaten! Achtung: Auch wenn das Blattgemüse mit wichtigen sekundären Pflanzenstoffen, Vitaminen und Mineralstoffen punktet, sollte man davon keine Übermengen verzehren. Das kann Blasen-, Nieren- oder Magenreizungen hervorrufen.
Brunnenkresse gibt es in den wenigsten Supermärkten im Standardsortiment. Stattdessen findet man das Blattgemüse bei Gemüsehändlern oder zum Selber-Anbauen in Samen-Form im Gartencenter. 

Brunnenkressesuppe mit Krabben zubereiten

Bei diesem Rezept kommt einfach zusammen was zusammengehört: Die scharfe Note der Kresse, die mehlige Konsistenz der Kartoffeln und schließlich das Topping aus fischigen Krabben. Die Zubereitung ist ganz einfach: Die Brunnenkresse in Stiele und Blätter trennen und gehackten Knoblauch, feine Schalotten, geschälte Kartoffeln und die Stiehle in Butter anschmoren. Brühe aufgießen und alles köcheln lassen, Sahne und Kresseblätter hinzufügen, pürieren und fertig! Vorsicht beim Würzen: Durch die scharfe Brunnenkresse benötigst du wenig Pfeffer beim Abschmecken.
Wenn Kleinkinder mitessen, ist die Suppe aufgrund ihrer Schärfe nicht die beste Wahl. Probiere stattdessen eine leckere Süßkartoffelsuppe oder leckere Veggie-Cheeseburgersuppe.

Brunnenkressesuppe mit einer Serviette links und Brot rechts

Rezept für Brunnenkressesuppe

ZUTATEN FÜR 2 PERSONEN:

1 großer Bund Brunnenkresse (etwa 150 g)
1⁄2 Knoblauchzehe
250 g mehligkochende Kartoffeln
1⁄2 EL Butter
600 ml Gemüsebrühe
100 ml Sahne
100 g gepulte Krabben
Salz und Pfeffer

ZUBEREITUNG:

  1. Brunnenkresse waschen und die Stiele von den Blättern trennen. Die Stiele hacken und die Blätter bis zur Weiterverwendung zur Seite stellen. Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Schalotte schälen und würfeln.
  2. Kartoffeln waschen, schälen und in grobe Würfel schneiden.
  3. Butter in einem Topf erhitzen und die Kartoffeln mit den Kressestielen, Schalotten und Knoblauch anschwitzen. Brühe angießen, aufkochen und 20 Minuten leicht köcheln lassen.
  4. Sahne hinzufügen, Suppe weitere 5 Minuten köcheln lassen. Kresseblätter unterrühren und die Suppe dann mit einem Standmixer oder Pürierstab fein pürieren. Mit Salz und wenig Pfeffer abschmecken. Mit Krabben servieren.

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dich auch interessieren

Homemade Granola Müsli

Homemade Granola Müsli

Linzer Tartelettes

Linzer Tartelettes

Kürbisrisotto mit Hokkaido

Kürbisrisotto mit Hokkaido

Französische Schokocrossaints

Französische Schokocrossaints