Birnen – Schokokuchen

von | 24. November 2023 | Food | 0 Kommentare

Weil Schokolade glücklich macht, ist dieses Rezept ein absolutes Muss für düstere Wintertage: Birnen-Schokokuchen! Der saftige Kuchen ist besonders fabelhaft, weil er mit einem fruchtigen Birnenkern durchsetzt und mit Walnüssen verfeinert ist. Außerdem stecken zwei Geheimzutaten im Teig, die den Kuchentraum noch saftiger machen. Um welche beiden Zutaten es sich handelt? Verrate ich dir hier:

So geht’s: Ultra saftiger Birnen – Schokokuchen

Wir lieben Kuchen! Ob ein klassischer Zitronenkuchen mit Mohn oder ein ausgefallener Zucchini Walnuss Kuchen– zum Kaffee, am Geburtstag oder Adventssonntag gehört Kuchen einfach dazu. Das Wichtigste bei der vielfältigen Speise ist die Konsistenz. Ist der Kuchen nämlich zu trocken, kleben die Teigreste im Mund und saugen unseren Gästen jegliche Feuchtigkeit aus. Luftig soll er stattdessen sein, schön saftig und gut schluckbar. Die Geheimwaffen für ultimative Saftigkeit sind in diesem Rezept eine Tasse heißer Kaffee und ein Becher Crème fraîche. Durch die feuchten Zutaten kann der Kuchen nämlich eigentlich gar nicht mehr zu trocken werden. Beim Backen hilft die Stäbchenprobe, den perfekten Garpunkt abzupassen: Klebt beim Reinstechen wenig bis kein Teig mehr an einem Zahnstocher, ist der Kuchen perfekt.

Winterobst Birnen

Birnen gibt es von September bis Dezember aus heimischem Anbau im Handel. Damit ist die plumpe Frucht ein richtiges Winterobst– ganz egal ob im Birnen – Schokokuchen, im Birnen-Käsekuchen mit Streuseln oder als süße Komponente in deftigen Gerichten. Außerdem sollte man das Fallobst nicht nur wegen des leckeren Geschmacks essen, sondern auch, weil es voller gesunder Inhaltsstoffe steckt. Sie enthalten nämlich sehr wenig Fruchtsäure, die Schleimhäute und Zähne angreift, und dafür umso mehr Ballaststoffe und Vitamine. Die können wir im erkältungsreichen Winter auch gut gebrauchen.

Birnen-Schokokuchen mit Schokocreme und Birnen im Hintergrund

Rezept für Birnen-Schoko-Kuchen

Zutaten für eine Kastenform

100 g Zartbitter-Schokolade
125 ml heißer Kaffee
170 g Butter
200 g Zucker
3 Eier
1 TL Vanilleextrakt
140 g Mehl
60 g Kakaopulver
1 Prise Zimt
1/2 TL Salz
1 1/2 TL Backpulver
220 g Crème fraîche
70 g Walnüsse
3-4 kleine Birnen
100 ml Rotwein
0,25 TL gemahlene Muskatblüte 2 Anissterne

Zubereitung

  1. Birnen schälen. Rotwein mit 150 ml Wasser und den Gewürzen in einem Topf aufkochen. Die Birnen in die Flüssigkeit geben und sie 18–20 Minuten bei kleiner Hitze pochieren. Die Birnen zwischendurch wenden und mit dem Sud übergießen. Bis zur Weiterverwendung abkühlen lassen.
  2. Schokolade in kleine Stücke hacken und mit dem heißen Kaffee übergießen. Darin schmelzen lassen.
  3. Ofen auf 180 Grad vorheizen. Eine Kasten- form mit Butter einfetten oder mit Backpapier auslegen. Die Walnüsse grob hacken.
  4. Butter mit Zucker cremig rühren. Eier einzeln dazu geben. Vanilleextrakt unterrühren.
  5. Mehl mit Walnüssen, Kakao, Backpulver, Salz und Zimt mischen. Crème fraîche in den Schokoladen-Kaffee rühren und dann zu der Buttermasse geben. Zum Schluss rasch die trockene Mehlmischung unterziehen.
  6. Den Teig in die Form füllen. Die Birnen mittig in den Teig drücken und die Stiele mit Alufolie umwickeln, damit sie beim Backen nicht verbrennen. Kuchen etwa eine Stunde backen. Mit Alufolie abdecken, wenn er zu dunkel werden sollte. Garpunkt mittels Stäbchenprobe überprüfen.
  7. Auskühlen lassen und dann aus der Form lösen und je nach Bedarf mit einem Schokoguss überziehen, mit Puderzucker bestäuben oder einfach pur genießen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dich auch interessieren

Food Workshop im Nanas Studio in Kiel

Food Workshop im Nanas Studio in Kiel

Veggie Hot Dogs

Veggie Hot Dogs

Flammkuchen mit Grillgemüse

Flammkuchen mit Grillgemüse

Let Them Eat Cake

Let Them Eat Cake