Apfel Zimt Muffins

von | 07. November 2021 | Food | 0 Kommentare

Herbstzeit ist Apfelkuchenzeit. Und wer kennt ihn nicht, Omas leckeren Apfelkuchen mit Streuseln? Wenn das ganze Haus nach dieser himmlischen Kombination von Apfel und Zimt riecht. Da aber der klassische Apfelkuchen von Oma mit Hefeteig gemacht wird und doch etwas zeitaufwendiger ist, habe ich mich für eine schnellere und leichtere Alternative entschlossen: Apfel Zimt Muffins mit Rührteig. Als Topping kommen Streusel drauf, denn die dürfen auch bei den Muffins nicht fehlen. Sie sorgen für den extra „Crunch“ und mit Streuseln ist sowieso alles besser – kennen wir ja schon von meinem Käsekuchen mit Streuseln.

„An apple a day keeps the doctor away“

Wenn es eine Frucht gibt, die wirklich jeder kennt und mag, dann ist es der Apfel – der Klassiker unter dem Obst. Aber wusstest du, dass der Apfel eine sogenannte Scheinfrucht ist? Die eigentliche Frucht ist das Kerngehäuse mit den Apfelkernen, das im Fruchtfleisch eingebettet ist. Aber auch wenn die eigentliche Frucht nicht gegessen wird, strotzt der Rest vom Apfel trotzdem nur so vor Vitaminen und es heißt nicht umsonst „An apple a day keeps the doctor away“. Gerade jetzt in den kalten Herbst- und Wintermonaten stärkt das Vitamin C zusammen mit dem Vitamin E dein Immunsystem. Außerdem sind Äpfel gut fürs Herz, halten das Gehirn fit, haben nur wenige Kalorien und sind die perfekte Basis für Kuchen. So kannst du guten Gewissens in die kalte Jahreszeit starten.

Apfel Zimt Muffins – der perfekte Snack

Die Apfel-Zimt Muffins sind perfekt für die ganze Familie. Sie sind sehr gut geeignet als fruchtiger Start in den Tag, zum Nachmittagskaffee oder als Mitbringsel zu Freunden. Außerdem haben sie genau die richtige Größe für einen Snack. Die Kinder (und auch Großen) werden sich freuen, am nächsten Tag die kleinen saftigen Zimtkuchen in der Brot-Box im Kindergarten oder in der Schule vorzufinden.
Die Apfelstücke im Teig machen die Muffins besonders saftig und erinnern mit den Streuseln obendrauf an Omas klassischen Apfelkuchen. Für den Teig verwende ich braunen Zucker, Zimt und Vanille. Die Vanille im Teig verleiht den Muffins ein herzhaftes Aroma und nichts harmoniert besser mit Äpfel als Zimt und Vanille. Die Streusel auf den Apfel Zimt Muffins werden nach klassischer Art gemacht: mit Mehl, geschmolzener Butter, Zucker und einer Prise Zimt.
Du musst eigentlich nur alle Zutaten mischen, in die Muffin Form geben, die Streusel drauf streuen und ab in den Ofen. Ruckzuck ist dieser leckere Gaumenschmaus fertig.

Tipp: Du hast gerade keine Äpfel zur Hand? Dann guck‘ dir gerne mein Rezept für Bananenbrot Muffins an.

Aufbewahrung

Am besten sind diese kleinen Apfel Zimt Muffins natürlich frisch aus dem Ofen, wenn die Streusel noch schön knusprig sind. Aber auch am nächsten Tag sind sie noch lecker und saftig und bleiben ohne Probleme ganze 3-4 Tage frisch. Am besten verstaust du sie in einer luftdichten Kuchenbox oder Plastikbox bei Zimmertemperatur – aber nicht im Kühlschrank, denn da werden sie matschig.

Gestapelte Apfel Zimt Muffins mit frischen Äpfel im Hintergrund

Rezept für Apfel Zimt Muffins

Zutaten für 12 Muffins

Für den Teig:
2 Äpfel
2 TL Backpulver
60 g brauner Zucker
1 TL Zimt
350 g Mehl
200 g Zucker
0,5 TL Salz
170 g Butter
110 g Buttermilch
120 g Saure Sahne
2 Eier + 1 Eigelb

Für die Streusel:
50 g Zucker
60 g geschmolzene Butter
110 g Mehl
0,5 TL Zimt
1 Prise Salz

Zubereitung

  1. Für die Streusel alle Zutaten mit den Händen vermischen und zu Streuseln formen. Bis zur Weiterverwendung in den Kühlschrank stellen.
  2. Backofen auf 200 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen. Ein Muffinblech mit Papierförmchen auskleiden oder mit Butter einfetten.
  3. Alle trockenen Zutaten für den Teig in einer Schüssel miteinander vermischen. In einer zweiten Schüssel Butter und Zucker cremig aufschlagen. Buttermilch, Saure Sahne und Eier nacheinander unterrühren und gründlich vermischen. Die trockenen Zutaten untermengen.
  4. Äpfel schälen, vierteln, entkernen und das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Die Apfelwürfel unter den Teig heben. 
  5. Die Muffinförmchen mit dem Teig füllen und mit Zimtstreusel belegen. Streusel leicht andrücken und Muffins etwa 20 Minuten goldbraun backen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dich auch interessieren

Healthy Carrot Cake

Healthy Carrot Cake

Kopfsalat mit Lachsforelle und Zitronendressing

Kopfsalat mit Lachsforelle und Zitronendressing

Schoko Cookies mit Spinat

Schoko Cookies mit Spinat

Weihnachtsessen Vorspeise: Rotkohlsuppe mit Bratwurstbällchen

Weihnachtsessen Vorspeise: Rotkohlsuppe mit Bratwurstbällchen