Weihnachtsessen Dessert: Amarena Tiramisu

von | 11. Dezember 2019 | Food | 0 Kommentare

Nach einer kreativen Rotkohlsuppe als Vorspeise und einem festlichen Pilzragout mit Brezelknödeln zum Hauptgang geht es mit unserem Weihnachtsmenü in die letzte Runde. Dieses himmlische Amarena Tiramisu ist der krönende Abschluss des Weihnachtsmenüs und bringt nicht nur Naschkatzen zum Schwärmen.

Mit Weihnachtsdesserts kommt ein besonderer Zauber zum Vorschein. Kaum werden sie aufgetischt, halten sich die Gäste stöhnend die Bäuche und wimmern „Ich bin so satt! Da passt nichts mehr ein.“ Doch irgendwie hat man sich schnell durchgerungen, doch mal wenigstens einen Löffel zu probieren und SCHWUPS plötzlich ist der Appetit auf Süßes geweckt und so ein Weihnachtsdessert hat doch wieder Platz. Komisch, oder? Genauso wird es sich mit Sicherheit auch mit dem Amarena Tiramisu halten, wenn Du es an Heiligabend servierst.

Amarena Tiramisu geschichtet in Gläsern

Weihnachtsessen Dessert

Amarena Tiramisu

Zutaten (für 4 Gläser)
200 g Löffelbiskuits
1 Tasse starker Kaffee
250 g Mascarpone
3 Eier
50 g Zucker
1 Glas Amarenakirschen (Abtropfgewicht 100 g)
5 EL Amaretto
3 EL Kakao
150 g Sahne
1 Pk Vanillezucker

Zubereitung

  1. Löffelbiskuits in kleine Stückchen zerbröseln und auf die Hälfte davon auf Gläser verteilen. Jeweils zwei Esslöffel Kaffee darüber träufeln und die Kekse am Boden andrücken.
  2. Die Amarenakirschen gründlich abtropfen lassen, ein paar Früchte für die Deko zur Seite legen.
  3. Die Eier trennen und mit einem Handrührgerät die Mascarpone, den Zucker, den Amaretto und die Eigelbe verrühren bis eine cremige Masse entsteht.
  4. Die Eiweiße steif schlagen und unter die Mascarpone-Creme heben, anschließend auf die Gläser verteilen. Die Amarenakirschen auf die Creme geben.
  5. Dann eine zweite Schicht mit Löffelbiskuit, Kaffee und Mascarpone darauf geben.
  6. Mindestens 6 Stunden, besser über Nacht kalt stellen.
  7. Vor dem Servieren die Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen und mit einem Spritzbeutel mit Lochtülle in kleinen Tupfen auf das Amarena Tiramisu spritzen. Mit Kakao bestäuben und mit den restlichen Kirschen dekorieren.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dich auch interessieren

Tiramisupralinen

Tiramisupralinen

Brownie Tannenbäume

Brownie Tannenbäume

Oatmeal Variationen

Oatmeal Variationen

Zimtiges und cremiges Franzbrötchen Eis

Zimtiges und cremiges Franzbrötchen Eis